Rechtschreibung macht Spaß: Lernen 3.0

Sinn und Unsinn von Rechtschreibung

Ist Rechtschreibung überhaupt wichtig? Geht es dabei vielleicht nicht einfach nur um Schulmeisterei? Über Rechtschreibung wurden schon viele kontroverse Diskussionen geführt.

Michel Korrowski schreibt in Facebook: „…Korrekte Rechtschreibung ist für mich ein absolutes Muss. Dazu gehört bei persönlichen Anschreiben oder E-Mails auch die korrekte Schreibweise des Namens. Beides hat für mich auch mit Respekt zu tun, aber natürlich auch mit einer guten Außenwirkung… Genauso schlimm finde ich die immer weiter ausufernde falsche Verwendung des Wortes „weil“ statt „denn“, selbst bei Journalisten und anderen, die mit der deutschen Sprache gut umgehen können sollten. Noch schlimmer, wenn man das dann auch noch in gedruckter Form liest.“

Dagegen erachten viele Menschen Rechtschreibung als unnötiges Korsett, das die Kreativität behindert. Für diese Menschen empfiehlt sich ein Blick auf einen interessanten Artikel des Harvard Business Managers:  http://www.harvardbusinessmanager.de/meinungen/artikel/a-854609.html

Wir sind hingegen der Meinung, dass Rechtschreibung  Spaß machen kann. Als Kinder konnten wir das schon einmal, Dinge erlernen, die angeblich langweilig und uninteressant waren. Wir wussten schlicht und einfach nicht, dass es als stumpfsinning galt, diese Tatsachen zu lernen. Also liessen wir uns faszinieren und erforschten neue Territorien. Mit unserer Lauf-Lern-App ‚Rechtschreibung setzen wir genau bei diesem Spieltrieb und dieser Faszination an: https://itunes.apple.com/ch/app/rechtschreibung-app/id624448427?mt=8  und http://www.ribauxpartner.ch/rechtschreibung-und-lesen/app-beschreibung/

Viel Vergnügen beim Erkunden dieser neuen Lernmethode wünscht Ihnen Ihr Blogger

Claude Ribaux

Share contents / Teile diese Inhalte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

15 + 19 =