Tinnitus Erfahrungen (4)

Einige Leserinnen und Leser haben mir auf meine verschiedenen Artikel zum Tinnitus geantwortet und ihre Tinnitus Erfahrungen und Eindrücke geschildert. Da es sich hierbei um Spezialistinnen und Spezialisten im Themengebiet handelt, möchte ich Ihnen zwei der Feedbacks hier zu Verfügung stellen:

Zitat:

Feedback nach einer Coachingsitzung und der Lektüre einiger Artikel

„Danke für Deine Informationen, sie sind interessant ! Ich fand’s sehr spannend!! Vielleicht hast Du Interesse an einem  persönlichen Feedback zum Thema Tinnitus: ich hatte ja das Glück , mit ‚wingwave’  bei Dir …. arbeiten zu dürfen. Nun, meine Tinnitus Erfahrungen:

Also, mein Tinnitus hat sich dahingehend harmonisiert, dass er nicht mehr in meinem Kopf brüllt, sondern sich abgemildert hat, darüber bin ich sehr froh. Gottlob empfand ich ihn nie als fürchterlich störend, sondern dachte immer an ein Zikadenkonzert in der Provence; darum fiel es mir zuerst auch gar nicht auf: an einen Tinnitus dachte ich nie, nur an das Zirpkonzert = positiver Anker.  Nur mitten im Winter fiel es sogar mir auf, dass die Zikaden und Grillen eigentlich Pause hätten, nur eben nicht in meinem Kopf. Auch  wurde das Konzert schliesslich seeeeeehr laut – und da war ich froh, … einen Ausweg einschlagen zu können. Doch, das Zirpkonzert ist tatsächlich leiser geworden in meinen Ohren. Darüber bin ich natürlich sehr froh !  (– wenngleich ich natürlich nun  ab und zu faktisch in die Provence reisen werde, um das ganze Ferienfeeling wieder zu bekommen … das ist ja auch nicht schlecht … ).

Mir sind … weitere Optionen klar geworden, die bei Tinnitus eine Rolle spielen: meine Mutter hört ja schwer: sie erfährt eine deutliche Hörverbesserung, wenn ihr der Heilpraktiker die Nackenwirbel mit ‚cranio sacral’ Methoden und Entstressungstechniken ausrichtet. Das zeigt sich praktisch so: wenn ich Mutter hinfahre, versteht sie mich schlecht beim Plaudern im Auto, jedoch auf der Rückfahrt schwatzt sie mit mir, ohne dass sie den Kopf zu verrenken braucht, um bei mir von den Lippen abzulesen (besser abzuerraten und falsch zu interpretieren, das machte die Unterhaltung ja sooooooooo mühsam und anstrengend … ). Also auf der Rückreise sind wir taff am Schwatzen einfach so.  …

Sei also herzlich gegrüsst – und ich bin immerwieder interessiert an Deinen Fortschritten auf diesem sehr interessanten Gebiet ! A.B.“

Kommentar auf einen meiner Artikel:

Endlich wieder einmal ein Artikel der klar Bezug nimmt auch auf den seelisch/geistigen Aspekt im menschlichen Leben. Ich meine, dass sich die „normalen“ Menschen immer noch nicht bewusst sind, wie stark unser limbisches System, oder eben die Psyche, unser Verhalten und damit auch unsere Gesundheit steuert. Ich bin seit 16 Jahren als Kinesiologe tätig, und ich wundere mich immer wieder, wie wenig selbst in unseren Kreisen bekannt ist darüber, wie unser Gehirn funktioniert! Es ist oft unglaublich, wie wenig bei Störungen, gleich welcher Art, nach den wirklichen Ursachen gefragt wird. Und ausgerechnet die Schulmedizin gibt sich allzu schnell mit oberflächlichen Antworten zufrieden…

In meiner Arbeit mit den Menschen suche ich immer wieder nach der Prägung, nach dem Mechanismus, der zu einer Störung geführt hat. Erst nach diesem Bewusst-Worden-Sein, kann ich mit zum Beispiel kin. Techniken (und Anderen) einen Impuls zur Selbst-Heilung auslösen… Ich bedanke mich hiermit einfach bei Ihnen. In der Hoffnung, dass auch Sie möglichst viele Impulse bei vielen Tinnitus Erfahrungen auslösen können, damit diese Gesellschaft endlich erwacht und echte Heilung auf allen Gebieten erleben darf! Peter Schwegler, Praxis für Kinesiologie, Bewusst-Sein und Impulse, 8542 Wiesendangen“

Mit bestem Dank für diese Inputs

Claude Ribaux